Wie die Architektur mit Stahl neue Formen baut

Außergewöhnliche Ideen von Architekten erfordern oft Spezialwissen für die nötigen Werkstoffe. In Meerane hat sich eine Firma mit innovativem Stahlbau weltweit einen Namen gemacht.

Meerane.

Im Stadthafen von Rotterdam schwimmt der Floating Pavilion, ein aus drei spektakulären Kuppeln bestehendes Veranstaltungszentrum. Es steht auf Pontons, die aus großen Styroporblöcken gefertigt und mit Beton ummantelt sind. Die aufwendige Stahlkonstruktion der Kuppel gehört mit zu den Referenzen des Meeraner Unternehmens ZIS Industrietechnik.

Ein zweites Beispiel: In der Bahai-Religion gibt es weder Klerus noch Kirchen. Die Sakralbauten werden als "Häuser der Andacht" bezeichnet. Sie sind zur Meditation gedacht. 2016 wurde einer dieser weltweit seltenen Tempel in Chile eröffnet. Die Konstruktion des persischen Architekten Siamak Hariri, der im kanadischen Toronto lebt, wirkt spektakulär. Das erdbebensichere Gebäude ist auf eine Lebensdauer von 400 Jahren ausgelegt. Die Grundlage dafür wurde auch in Meerane geschaffen.

Komplizierte architektonische Konstruktionen aus Rohren und Profilen gehören zum Spezialgebiet der ZIS Industrietechnik in Meerane. Das 1997 gegründete Familienunternehmen beliefert weltweit große Stahlbau-Firmen mit speziell vorbereiteten Bauteilen, die dann an den Baustellen ohne weitere Nacharbeit verschweißt werden können. Auch der Baihai-Tempel in der Nähe von Santiago de Chile erlangte seine spektakuläre Form durch eine aufwendige Stahlkonstruktion, die dann mit Glas und lichtdurchlässigem Marmor überspannt wurde. Zu den größten Projekten der Firma gehörte auch das Dach der riesigen Tropenhalle für das Gondwanaland im Leipziger Zoo.

Gemeinsam mit der MBM Metallbau Dresden GmbH wurde vor einigen Jahren auch das Dach des Schlosshofes in Dresden realisiert. Aber nicht nur Gebäude erfordern oft komplizierte Stahlkonstruktionen. Zu den Kunden von ZIS gehören auch Werften für Kreuzfahrtschiffe oder Unternehmen, die Stahlgründungsstrukturen für Windkraftanlagen auf hoher See bauen, sogenannte Offshore-Jackets.

"Wir haben uns in diesen Marktnischen als zuverlässiger Spezialist behauptet", sagt Geschäftsführer Uli Müglitz, der zusammen mit seinem Bruder Jörg das Unternehmen führt. ZIS beschäftigt inzwischen 32 Mitarbeiter, davon zwölf Ingenieure, und bleibt weiter auf Wachstumskurs. In eine neue Fertigungshalle wurde gerade rund eine Million Euro investiert. Die Suche nach Fachkräften erweist sich nach den Worten von Müglitz allerdings als schwierig. "Wir brauchen dringend Softwareexperten, Ingenieure oder auch Elektroniker, aber der Arbeitsmarkt ist leergefegt", sagt Jörg Müglitz. Beide Geschäftsführer sind selbst Ingenieure.

Aber nicht nur der Stahlzuschnitt gehört zu den Leistungen des Meeraner Unternehmens. Immer wichtiger für das Profil von ZIS werden die Bereiche Maschinenbau und Softwarelösungen. So wurde eine eigene autonome Kalibriereinheit für Roboter- und Maschinenhandgelenke entwickelt, die über eine spezielle Softwarelösung mit einem Tablet oder Laptop verbunden werden kann. "Wir versuchen unseren Kunden bei der Lösung für die Automatisierung von schweiß- und schneidtechnischen Anwendungen mit Stahl zu helfen", erklärt Uli Müglitz die Ausrichtung auch im Softwarebereich.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...