Zum Adventskalender

7. Dezember 2018

Gewinnen Sie heute die baumstarke "Räucherkerzen-Pyramide" von HUSS. Dass die Wärmeentwicklung beim Verglimmen von Räucherkerzen auch einiges bewegen kann, beweist die Original Neudorfer Räucherkerzenpyramide. Die Räucherkerzenpyramide verbindet die Annehmlichkeit des Räucherns mit sanfter Bewegung. Extra zur Verwendung von guten Neudorfer Räucherkerzen entwickelt.

Beantworten Sie dazu unsere heutige Gewinnspielfrage.
 

Hier geht's zur heutigen Frage.

 

 

Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen für unser Adventskalender-Gewinnspiel.

Einsendeschluss ist der 29. Dezember 2018. 

Unsere Tipps für Sie:

Brauchtum: Christbaumkugeln

Bis 1845 bestand der Christbaumschmuck aus Äpfeln, Nüssen, Tannenzapfen.Da Äpfelzu der Zeit im Winter recht teuer waren, kam ein Glasbläser aus Lauscha in Thüringen auf die Idee die Äpfel aus Glas zu blasen. Und damit war die Idee der Christbaumkugel geboren.

Bis 1939 entstanden in Lauscha mehr als 5000 verschiedene Formen an Glasschmuck für den Weihnachtsbaum. Als Vorbild wurde dabei allerlei Gemüse als Vorbild genommen. Neben Erbsenschoten, Karotten und Maiskolben fand man auch kleine grüne Glasgurken.

Bis heute wird in den USA der Glasgurken-Brauch noch von vielen Familien praktiziert. Dabei wird die Glasgurke im Christbaum versteckt aufgehängt und das Kind welches diese Gurke findet erhält ein extra Geschenk. Da die Familien damals nicht nur sehr groß und kinderreich, sondern oftmals auch noch sehr arm waren und nicht für alle Kinder üppige Geschenke verteilt werden konnten, wurde ein höherwertiges Geschenk an eines der Kinder verschenkt.

 

Unter www.erzgebirge.de/advent finden Sie alle Informationen zum Weihnachtsland.
 
Außerdem haben wir für Sie unter  www.freiepresse.de/adventstermine alle Veranstaltungen für die Adventszeit zusammengestellt.
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...