Werbung/Ads
Menü

Themen:

Designerin Nicole Groß (links) und Nadine Leutsch von der Otto Dotzauer KG präsentieren am Reumtengrüner Produktionsstandort neu entwickelte Stoffe und eine innovative Tapete.

Foto: Thomas Voigt

Reumtengrüner Textilbetrieb veredelt Tapete mit Stickerei

Mit dem Generationswechsel an der Spitze der Otto Dotzauer KG setzt das Unternehmen auf innovative Technologien.

Von Thomas Voigt
erschienen am 13.06.2018

Reumtengrün. Sticken ist eine der ältesten textilen Künste und gehört zu den hochwertigsten Veredlungstechniken. In der Otto Dotzauer KG werden solche Produktlinien seit Generationen weiterentwickelt. Um auf dem umkämpften Markt mitzumischen, setzt der Reumtengrüner Familienbetrieb alle Hebel in Bewegung. Nadine Leutsch - sie ist die Tochter von Firmenchef Horst Dotzauer - setzt mit ihrer Mannschaft auf Innovation. So wird beispielsweise Plauener Spitze mit aufwendigen Doppelstoff-Stoff-Applikation kombiniert. "Voriges Jahr haben wir eine sechsstellige Summe in eine neue Maschine investiert", sagt die Junior-Chefin. Sie verkörpert die vierte Generation der Unternehmer-Familie, die den Betrieb in die Zukunft führen möchte.

Die Vogtländer arbeiten eng mit Designern der Bekleidungsindustrie zusammen. "Wir produzieren die Grundware für Damenoberbekleidung und Trachten." Mit der neuen universell einsetzbaren Maschine habe sich die Produkt-Palette deutlich erweitert, weiß die 36-Jährige. So könne man die Stoffe beispielsweise mit Pailletten besticken und mit Laser-Technik ausschneiden.

Zu den Neuheiten zählt eine bestickte Flachs-Vlies-Tapete. Sie wurde gemeinsam mit anderen regionalen Partnern entwickelt. Mit Hilfe der innovativen Technik wird das Produkt in der Reumtengrüner Stickerei veredelt. "Dank der neuen Maschine können wir die Tapete gleich als Bahn einspannen." Das wärme- und schalldämmende Material wirke sich positiv auf das Raumklima aus.

Übers Jahr sind die Reumtengrüner auf drei großen Messen in Frankfurt/Main (Heimtextil, Christmasworld) und Leipzig (Cadeaux) vertreten. Im Vogtland präsentierte man sich zusammen mit anderen Ausstellern aus der Region bei der "Schau auf Design" in Plauen.

Außer zu Kunden in Europa unterhält die 1922 gegründete Traditionsfirma auch Kontakte in die USA. "Unsere Altar-Spitzen liefern wir sogar bis nach Neuseeland", sagt Nadine Leutsch. Zur Produktpalette gehören auch Fensterbilder, Tischwäsche und Gardinen.

Derzeit gehören zehn Mitarbeiter zur Mannschaft. "Gearbeitet wird im Zweischicht-System. "Das ist ein sehr anspruchsvoller Beruf", weiß die gelernte Stickerin, die später noch eine Ausbildung als Industriekauffrau abschloss. "Unsere Maschinen sind alle computergesteuert." Derzeit bildet der Betrieb keine Lehrlinge aus. "Wir suchen geeignete junge Leute, die sich für uns und den Beruf interessieren." Fachleute mit Berufserfahrung könnten ebenfalls vorstellig werden.

Die Verbindung zwischen Tradition und Moderne liegt dem Unternehmen sehr am Herzen. Derzeit präsentiert sich die Firma mit Exponaten - darunter auch die innovative Tapete - in der Plauener Schaustickerei am Obstgartenweg. Kürzlich eröffnete in der Museums-Fabrik die Sonderausstellung "Stoffe verändern - Wert(e) erhalten".

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 24.06.2018
Ellen Liebner
22-Jährige bei Unfall auf B 92 schwer verletzt

Am Samstagnachmittag hat sich auf der B 92 in der Nähe der Schöpsdrehe ein Unfall mit einer Schwerverletzten ereignet. ... Galerie anschauen

 
  • 22.06.2018
Andrew Harnik
Die USA kämpfen mit Trumps Migrationschaos

Washington (dpa) - Im Chaos der US-Migrationspolitik haben die Behörden mit der komplizierten Zusammenführung von kurz zuvor getrennten Migrantenfamilien aus Mittel-und Südamerika begonnen. Gleichzeitig gab Präsident Donald Trump das Ziel auf, bald eine neue Migrationsgesetzgebung verabschieden zu können. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.06.2018
Susan Walsh
Melania Trump besucht Flüchtlingskinder

Washington (dpa) - Einen Tag nach der Kehrtwende ihres Mannes im Streit um die Trennung von Zuwanderer-Familien hat First Lady Melania Trump demonstrativ ein Aufnahmezentrum für Flüchtlingskinder besucht. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.06.2018
Herbert P. Oczeret
Visegrad-Staaten erteilen dem Asyl-Sondergipfel eine Abfuhr

Budapest (dpa) - Die vier Visegrad-Staaten Ungarn, Polen, Tschechien und Slowakei werden dem Asyl-Sondertreffen am kommenden Sonntag in Brüssel fernbleiben. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm