Altbergbausanierung: Der Schachtkopf ist gefunden

Die unklare Lage des alten Niederwürschnitzer Otto-Schachtes hat zu Verzögerungen des Vier-Millionen-Euro-Projekts geführt. Jetzt weiß man, wo er sich befindet, aber verwahrt werden kann der Schacht frühestens ab Weihnachten. Denn noch ist es nicht möglich, schweres Bohrgerät aufzustellen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.