Aus der Traum: Die Valtins und ihre geplatzte Weltreise

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Sie wollten die Welt sehen, solange sie das noch können. Einen Tag vor der Abfahrt ist der Urlaub ihres Lebens geplatzt, weil ihre Pässe weggekommen sind. Jetzt läuft ein Rechtsstreit mit dem Reiseveranstalter. Es geht ums Geld.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    Slash140786
    31.07.2019

    Ich würde nicht einmal Kaiser die Schuld geben das die Reise ins Wasser gefallen ist, dass müsste Kaiser mit dem Post/Speditionsbetrieb rechtlich aus kaspern, der die Pässe versaubeutelt hat. Die Kunden können aber noch weniger dafür und haben jetzt als Einzige den Schaden zutragen. Gut so das die meisten Leser hier den Unternehmen deshalb das Vertrauen entziehen. Kaiser sollte in Zukunft für so etwas eine Versicherung abschließen oder selbst Geld zurücklegen, sodass man so etwas intern abfedern kann. Der Unternehmer also Kaiser, steht hier in der Pflicht den Ausfall zu überbrücken und den Rechtsstreit mit den eigenen Partnern zuführen und nicht mit dem Kunden.

  • 4
    2
    Eichelhäher65
    25.07.2019

    Es ist unfassbar, was man mit den Reisebüro-Kunden gemacht hat. Dass man Pässe durch die Gegend schickt ist schon mal total daneben, da muss es eine andere Lösung geben ! Und dass man jetzt - wo die Sache eindeutig durch Schuld des Reisedienstes Kaiser schief gegangen ist- noch nicht mal anstandslos das Geld zurückzahlt, ist die größte Frechheit ! Ja, es ist gut, dass man es weiß, auch ich würde bei Kaiser keine Reise buchen.

  • 15
    2
    Perano
    25.07.2019

    Ich werde keine größere Reise bei Kaiser Reisen buchen!