Bürgermeister hält rechten Demo-Aufruf für unzulässig

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mehrere Gruppierungen planen Kundgebung am Montag am Marx-Kopf


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    6
    Progress
    18.04.2020

    Schade für die Gegendemonstranten. Die Chance, Mal offiziell maskiert demonstrieren zu können einfach vermasselt. 90% Zustimmung in der Bevölkerung zu den Beschlüssen von oben ist bedenklich. Gabs nicht Mal bei Bismarck oder Schickelgruber. Wer Fragen stellt, wird als Corona-Leugner diffamiert. Ob das einer Demokratie würdig ist?

  • 16
    7
    d0m1ng024
    17.04.2020

    Ausgerechnet diese Gruppierungen wollen gegen Diktatur demonstrieren... Das was sie früher jahrelang propagiert haben und in der Neuzeit als Verfechter dies wieder einführen wollten.

    Wenn man deren Intention und politischen Sichtweisen zum Vergleich nimmt, dann ist deren Motto für die angemeldete Aktion an Dummheit und Widerspruch kaum zu überbieten. Und das von "führenden" Köpfen dieser Szene...

    Aber von Kohlmann hab ich auch nichts anderes erwartet. Ich frag mich jedesmal wie der es geschafft hat, für Jura zu promovieren.