Bauernmärkte locken nach Frankenberg und auf die Rochsburg

Diese beiden Jungen haben sich die Premiere in Frankenberg nicht entgehen lassen: Auf dem Areal der für die Landesgartenschau 2019 in Frankenberg geschaffenen Paradiesgärten im Mühlbachtal fand am Samstag erstmals ein Bauernmarkt statt. Und Luke (links im linken Foto) und Erik durften genauso wie andere Kinder auf einem Traktor Platz nehmen, was den beiden sichtlich freute. Die Veranstaltungs- und Kulturgesellschaft zeigte sich als Veranstalter mit der Resonanz zufrieden. Großer Andrang herrschte beispielsweise bei den Pilzberatern, aber auch das Ponyreiten war bei den jüngeren Gästen stark gefragt. Auf der Rochsburg lockte am Sonntag ein Landmarkt erneut zahlreiche Besucher an. In dem mittelalterlichen Schloss boten ebenfalls zahlreiche Direktvermarkter ihre Produkte an. Zum ersten Mal fand zeitgleich ein Trödelmarkt statt, den der hiesige Schlossverein auf die Beine gestellt hatte. "Da unser Kunstmarkt in diesem Jahr wegen der Pandemie ausgefallen ist, wollten wir auf jeden Fall etwas machen", sagte Vereinschef Wiegand Sturm (links im rechten Foto). Mit dem Erlös des Trödelmarkts soll das Schloss finanziell unterstützt werden. (fa/hö)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.