Bauprojekt ärgert die Nachbarn

Das Glauchauer Klinikum plant in der Stadt ein neues Reha-Zentrum. Doch die Anwohner fühlen sich nicht informiert.

Jetzt mit FP+ weiterlesen

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    4
    mops0106
    12.06.2020

    Wer liest schon (regelmäßig) das Amtsblatt? Und warum kann die Stadt betroffene Bürger nicht anschreiben? Das geht schnell und die Kosten für Druck/ Porto sollten die Bürger der Stadt doch wert sein, zumal sie diese durch Gebühren/ Steuern ja sowieso finanziert haben. Aber das ist in Chemnitz leider auch nicht anders.

  • 7
    0
    herbert50
    11.06.2020

    Ich kann Hinterfragt nur beipflichten. Und was ist mit der Lärmbelästigung?
    Laut Wikipedia liegt die Lautstärke einer normalen Unterhaltung, 1 m entfernt bei 40 bis 50 dB, ein Fernseher in Zimmerlautstärke bringt es bereits auf sagenhaft 60 dB.
    Da ist die Lärmemission von 50 dB des Reha-Zentrums natürlich nicht mehr zuzumuten.
    "Aber das Amtsblatt hat offenbar niemand gelesen": Das erinnert mich an die Änderung des Wochentags für die Entleerung der gelben Tonne: Auch da hatten die meisten die Ankündigung im Amtsblatt nicht wahrgenommen und treu und brav am falschen Tag den Kübel rausgestellt.
    Gruß

  • 10
    0
    Hinterfragt
    11.06.2020

    "... Er habe zwar nichts gegen Einrichtungen zur beruflichen Rehabilitierung, aber der Standort sei denkbar ungeeignet...."

    Die Typische Einstellung "ja aber nur nicht hier...", wie mit Stromtrassen, Windrädern, ...

    "...In der Nähe befinden sich 48 Eigentumswohnungen..." sagt dabei doch alles ...