Ingrid Poike aus Chemnitz ist zu ihrem 10. Hilfseinsatz nach Namibia geflogen. Sie kümmert sich in dem südwestafrikanischen Staat um ein Schulprojekt.In der Grundschule im Dorf Mayana - es liegt nur 20 Kilometer von der Großstadt Rundu entfernt - wird Poike kontrollieren, ob alle Schüler ihre von weltweiten Spendern finanzierten Schulmaterialien bekommen haben und notfalls Schulkleidung nachkaufen. Ein Ende ihrer ehrenamtlichen Afrika-Hilfe sieht die Chemnitzerin übrigens nicht. Mit ihren 68 Jahren ist sie so fit, dass sie weitere Flüge nach Namibia plant. "Immer vorausgesetzt natürlich, die Gesundheit spielt weiter mit."