Offenbach (dpa) - Der heißeste Mai seit fast 130 Jahren endet mit Unwettern. Am Dienstag sorgten Gewitter und heftiger Regen für große Schäden in mehren Regionen Deutschlands. Und die Gefahr bleibt bei schwül-warmen Temperaturen fast überall bestehen, weil das Tief «Wilma» noch nicht weiterzieht. zum Artikel