In den Lagerstätten bei Pöhla im Erzgebirge will das Unternehmen SME in zwei Jahren das erste Untertageerzbergwerk Sachsens in Betrieb nehmen. Dort sollen vor allem Wolfram, Zinn, Flussspat und Indium
abgebaut werden. In den kommenden Monaten werden aus einem Erkundungsschacht zunächst 3000 Tonnen Erz gefördert und in einer Pilotanlage in Mittweida analysiert.