Maultaschen auf Chinesisch: So gelingen Jiaozi

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Dortmund (dpa/tmn) - Sie sind ein paar Zentimeter lang, sehen aus wie Halbmonde und bieten ein Feuerwerk der Aromen: Jiaozi, Teigtaschen aus dem Norden Chinas. Neben köstlichen Füllungen enthalten sie auch eine Menge Symbolik. «Die Form erinnert an Gold- und Silberbarren, die früher in China unter den Namen Yuan Bao als Zahlungsmittel verwendet wurden», erklären Dorna und Alexander von Kleist. zum Artikel