Burgstädt: Opel von Schneehaufen in Haltestelle geschleudert

Burgstädt. Am frühen Sonntagmorgen ist ein Opel in einem Zaun gelandet. Zuvor war laut Polizei dessen Fahrer auf der Mittweidaer Straße (S 241) aus Richtung Taura unterwegs gewesen. Der Opel kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf einen Schneehaufen auf dem Gehweg. Danach schleuderte das Auto über die Straße und mit dem Heck gegen einen zweiten Schneehaufen auf dem gegenüberliegenden Gehweg. Von dort prallte der Opel zurück auf die Straße, schleuderte in eine Bushaltestelle und blieb in einem Zaun stehen. Sachschaden: etwa 8000 Euro. Ein Mann (30), der beim Eintreffen der Polizei am Unfallort im Opel saß, steht im Verdacht, das Auto gefahren zu haben. Er wies keine Verletzungen auf. Da die Polizisten Alkoholgeruch bei dem Mann wahrnahmen, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Den Führerschein des 30-Jährigen stellten die Beamten sicher. Eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde aufgenommen. (em)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.