Chemnitz: Rohbau durchsucht und mutmaßliche Kabeldiebe gestellt

Chemnitz. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat die Polizei zwei Männer in der Peterstraße im Ortsteil Sonnenberg festgenommen, die mutmaßlich versucht haben, Kabel von einer Baustelle zu stehlen. Nach Angaben der Beamten kam es zur Festnahme, nachdem ein Zeugenhinweis eingegangen war. Die Einsatzkräfte umstellten das in Renovierung befindliche Mehrfamilienhaus und durchsuchten es. Dabei stießen die Polizisten im Keller auf einen 39-Jährigen, der sich hinter einem Abflussrohr versteckt hatte. Weiterhin konnten sie einen 33-Jährigen ausfindig machen, der sich hinter einer Tür verborgen hielt. Die beiden stehen im Verdacht, im Gebäude Elektrokabel abgeschnitten zu haben, um diese zu entwenden. Konkrete Schadensangaben gibt es noch nicht. Gegen das Duo wird wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. (bjsc)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.