Chemnitz: Verkehrskontrolle zieht diverse Anzeigen nach sich

Chemnitz/ Niederwiesa. Da ein Audi in der August-Bebelstraße aufgrund eines Frontschadens durch die Polizei kontrolliert worden ist, kamen zusätzliche Details ans Licht. Nicht nur, dass das vordere Kennzeichen fehlte und die Scheinwerfer nicht ordnungsgemäß funktionierten, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Weitere Ermittlungen offenbarten, dass der 52-jährige Fahrer kurz zuvor auf der B 173 Richtung Chemnitz einen Unfall auf der Höhe des Naturbades Niederwiesa hatte, wobei er von der Fahrbahn abkam und mit der Mittelleitplanke kollidierte. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf rund 2500 Euro an Fahrzeug und Leitplanke, der 52-Jährige blieb unverletzt. Es folgten eine Blutentnahme und Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen der Trunkenheit im Verkehr. (joro)