Wilkau-Haßlau: Zwei Verhaftungen auf der A72

Wilkau-Haßlau: Zwei Personen sind am Sonntag und Montag auf der A72 verhaftet worden. Am Sonntagmorgen wurde eine 42-jährige Rumänin an der Raststätte Vogtland-Nord kontrolliert. Wie die Polizei mitteilte, bestand gegen die Frau ein Haftbefehl des Amtsgerichts München aus dem Jahr 2012 wegen Geldwäsche. Bei einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und fünf Monaten sind noch 142 Tage Restfreiheitsstraße zu verbüßen. Dazu brachten die Einsatzkräfte die Verhaftete in die Justizvollzugsanstalt Chemnitz. Außerdem war die Frau entgegen einer bestehenden Wiedereinreisesperre per Bus aus Polen nach Deutschland gelangt, weshalb sie sich nun noch mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz konfrontiert sieht. In der Montagnacht kontrollierten die Beamten einen 39-jährigen Polen auf dem Autobahnparkplatz Niedercrinitz. Gegen ihn bestand ein Strafbefehl des Amtsgerichts Wolgast aus dem Jahr 2015 wegen gemeinschaftlichen Diebstahls im besonders schweren Fall. Deshalb war er zu einer Geldstrafe von 900 Euro verurteilt worden. Vor Ort konnte er diesen Betrag nicht aufbringen und musste deshalb die 90-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt Zwickau antreten.

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.