Zwickau: Fahrer handelt sich mehrere Anzeigen ein

Zwickau. Bei der Kontrolle eines 31-jährigen Ford-Fahrers hat die Polizei am Donnerstagabend mehrere Delikte festgestellt. Die Fahrerlaubnis war dem Mann bereits entzogen worden, für den Ford bestand keine gültige Haftpflichtversicherung. Die Kennzeichen am Auto wurden deshalb zwangsentstempelt, überdies stellten die Polizisten die Zulassungsbescheinigung sowie den Führerschein sicher. Daneben stand der Mann unter Drogen. Er kam zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. (roy)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Hanneswbg
    05.01.2020

    Da hat der arme Mann ja noch mal Glück gehabt, das er den Führerschein schon los war und die Haftpflicht hat er obendrein gespart. Somit bleibt vielleicht noch etwas Geld für die zu erwartende Strafe übrig.