CDU verliert in Mittweida die Mehrheit

Mittweida.

Die Christdemokraten haben nach den vorläufigen Endergebnissen der Kommunalwahlen ihre Mehrheit im Stadtrat Mittweida verloren. Jetzt muss Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU) für Beschlüsse auch bei anderen Parteien um Zustimmung werben. Bei insgesamt 22 Stadträten reichen die 10 Sitze (bisher 13), die die CDU sich jetzt gesichert hat, selbst mit der Stimme des OB nicht aus, um eine Entscheidung herbei zu führen. Zudem sitzt erstmals die Alternative für Deutschland (AfD) mit am Tisch. Deren Kandidaten haben 22,7 Prozent und 5 Sitze erhalten. Stimmengewinner unter den sieben AfD-Kandidaten ist der Schornsteinfegermeister Rolf Katzschner. Die Linken haben Verluste erlitten, sind künftig nur noch mit 4 statt bisher sechs Abgeordneten vertreten. Unverändert je einen Platz besetzen FDP, SPD und Grüne.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...