CFC-Vorstand: "Wir setzen auf Bescheidenheit"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Thomas Sobotzik, verantwortlich für Sport und Finanzen, über die Personalrochaden im Verein, die Qualität des Kaders und offene Baustellen

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    3
    Zeitungss
    12.07.2018

    HOFFNUNGSLOS, wäre wohl der passende und auch richtige Ausdruck. Ob der Steuerzahler der Stadt Chemnitz doch noch einmal aufwacht, nun ja, ich glaube nicht mehr daran und als Außenstehender muss ich es auch nicht. Kohle versenken ist demnach gar nicht so schwer, wenn das Volk stillhält, was es leider auch macht.

  • 5
    5
    acals
    12.07.2018

    Die Brust der Spieler war noch blank. Was gibt's fuer einen Trikotsponsor?

    Jeder Sponsor hat natuerlich den Anspruch auf dem Trikot zu erscheinen, vor allem der Hauptsponsor.
    Es sollte aus meiner Sicht Herzensangelegenheit sein das der CFC auf der Trikotbrust - und hier auf Herzhoehe- in die Trikots einsticken laesst: " Dieser Verein wurde mit oeffentlichen Geldern der Stadt Chemnitz gefoerdert."

    Eine solche Regelung gilt, der ein oder andere wird es sicherlich schon einmal gesehen haben, bei all den Projekten die mit oeffentlichen Geldern gefoerdert wurden, seien diese Mittel aus EU, Bundes- o.a. Landesmitteln.

    So einzusticken ist also 1. Recht bzw. Rechtsvorschrift, 2. angewandte Praxis und 3. fuer den CFC auch billig.

    Nur sehr grosse Spoetter wurden meinen das hinter der Aussage diesbezueglich "... es geht noch darum, das fuer UNS guenstigste Gesamtpaket zu schnueren ..." der Geist der "Aera von Herrn Haenel" weiterlebt, der CFC nichts dazugelernt hat und der groesste Sponsor - der Chemnitzer Steuerzahler- dauerhaft und rechtswidrig negiert wird.