16-Jähriger flieht mit Auto vor Polizei

Ohne Führerschein und mit Tempo 150 unterwegs

Taura.

Als die Polizei am Dienstagabend einen Fiat auf der Hauptstraße in Taura einer Verkehrskontrolle unterziehen wollte, flüchtete der Fahrer und das in hoher Geschwindigkeit. Teilweise mit 150 Kilometern pro Stunde raste der Mann davon. Nach sieben Kilometern stoppte der Fahrer letztendlich doch und die Polizei konnte ihn kontrollierten. "Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer erst 16 Jahre alt und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist", sagte am Mittwoch ein Polizeisprecher. Des Weiteren waren keine amtlichen Kennzeichen am Fiat angebracht. Die Polizei erstattete Anzeige gegen den 16-Jährigen mit deutscher Staatsbürgerschaft wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie verbotenes Autorennen. Seit Ende des Jahres 2017 sind die Strafen wegen des verbotenen sogenannten Kraftfahrzeugrennens im Straßenverkehr erhöht worden. Es können Freiheitsstrafen von bis zwei Jahren verhängt werden. Bereits der Versuch ist strafbar, heißt es. Allerdings fällt der 16-Jährige unter das Jugendstrafrecht, das für junge Täter gilt, die sich in dem Übergangsstadium zwischen Kindheit und Erwachsenenalter befinden. (bj)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.