20.000 Euro für Grundschule

Limbach-Oberfrohna.

Die Stadträte von Limbach-Oberfrohna haben in ihrer jüngsten Sitzung über die Verwendung von 70.000 Euro abgestimmt, die der Freistaat Sachsen seit 2018 jährlich pro Kommune auszahlt. Die Gelder sollen zur Stärkung des ländlichen Raums verwendet werden. Die Räte gaben diesbezüglich 20.000 Euro im Bereich der Land- und Forstwirtschaft frei. Dort soll das Geld für Baumpflege und -kontrolle, Sturmschadenbeseitigung und Waldwege-Instandsetzung investiert werden. Ebenso sollen 20.000 Euro in die Gewässerinstandhaltung investiert werden. Insgesamt 10.000 Euro der Zuweisung gehen als Kultur- und Heimatpflegezuschuss an die Ortschaften. Weitere 20.000 sollen in die Grundschule Kändler fließen. Hier ist das Geld für die Herrichtung eines Klassenzimmers vorgesehen. (effi)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.