2019 - Lesen Sie und staunen Sie!

Eine revolutionäre Lösung für den Gablenzplatz, ein neuer Publikumsliebling im Tierpark und der Ministerpräsident als Stargast auf dem Kosmonaut-Festival - lesen Sie hier exklusiv, was die Chemnitzer in diesem Jahr erwartet.

16Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    6
    Deluxe
    02.01.2019

    @Blackadder:
    Ich gönne Ihnen ja die Traumwelt, in der Sie leben.

    Aber das ist eben nicht meine - ich lebe in der Realität dieses Landes und dazu gehört mittlerweile leider, nichts mehr von dem für unmöglich zu halten, was der herrschenden Klasse irgendwie nützen könnte.

  • 3
    1
    Zeitungss
    02.01.2019

    Den beiden Verfassern, B. Lummer und J. Pölandt, meine Hochachtung für diesen Beitrag, Chemnitz kann man nicht besser bewerten. Solche Leute braucht das Land um den Machern dieser Zustände einmal den Spiegel vors Gesicht zu halten. Es wäre der Renner in jeder Satiresendung, vorausgesetzt das Publikum würde noch eine eigene Meinung haben, was leider inzwischen gegen Null geht, warum auch immer.
    Man glaubt es nicht, was in diesem Land mit ständig nachwachsenden Steuermitteln so alles auf die Beine gestellt werden soll und auch wird und die Bereitsteller dieser Mittel sehen tatenlos zu, auch eine Errungenschaft welche sicherlich beibehalten werden soll.

  • 6
    10
    Blackadder
    02.01.2019

    "denn für ein erstaunlich hohes Wahlergebnis der Grünen wird man möglicherweise sorgen - entweder auf diesem oder auf jenem Weg."

    Was für abstruse Thesen. Für die hohen Ergebnisse der Grünen im Westen haben einzig die dortigen Wähler gesorgt.

  • 7
    4
    Deluxe
    02.01.2019

    Nach der Wahl wird die CDU vermutlich Wege und Ausreden suchen, um doch mit der AfD zu koalieren, da ihr in Sachsen sonst der Machtverlust droht, falls die SPD ihre verdiente Talfahrt weiter fortsetzt. Denn dann ist es mit GroKo vorbei.

    Ob die FDP nochmal in den Landtag einzieht ist fraglich.
    Also bliebe Schwarz-Grün.

    Was ich neben einem CDU-Wortbruch in Sachen Koalition mit der AfD sogar für reativ wahrscheinlich halte, denn für ein erstaunlich hohes Wahlergebnis der Grünen wird man möglicherweise sorgen - entweder auf diesem oder auf jenem Weg.

  • 2
    5
    1212178
    01.01.2019

    Danke für den schönen Artikel zu Neujahr- wäre es möglich, wenigstend hier mal nicht zu politisiern?

  • 7
    5
    Blackadder
    01.01.2019

    Sachsen ist nicht der Nabel Deutschlands. Selbst WENN die AfD hier die größte Fraktion werden sollte, braucht sie immer noch einen Koalitionspartner.

  • 6
    12
    ArndtBremen
    01.01.2019

    @Blackadder: Lesen Sie die Umfragewerte für Sachsen. Das Ergebnis sollte genügen, um ein Beben in Deutschland auszulösen. Wir sprechen uns nach der Wahl!

  • 7
    9
    Blackadder
    01.01.2019

    @arndtbremem: Deutschlandweit kommt die AfD nicht über ihr Bundestagsergebnis hinaus. Sachsen hat gerade 5 % der Bundespopulation.

  • 5
    23
    ArndtBremen
    01.01.2019

    @Klapa: Wie kann man denn auf den "Spiegel" hereinfallen?

  • 7
    23
    ArndtBremen
    01.01.2019

    @osgar: heute schon die Wahlumfragen studiert? Offensichtlich nicht oder Sie wollen ignorieren, daß die Volkspartei AfD nicht mehr aufzuhalten ist.

  • 2
    4
    gelöschter Nutzer
    31.12.2018

    Zum Beispiel:

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/die-schlimmsten-fehlprognosen-von-wissenschaftlern-und-managern-a-868979.html

  • 22
    6
    osgar
    31.12.2018

    Darf ich auch @Arndt?

    Also Alexander Gauland, Alice Weidel, Adolf Bernd Höcke, die unvergleichliche, liebreizende Frau von Storch, ArndtBremen (siehe unten), sollte reichen.

    Alles Gute für 2019 und Tschüss!

  • 3
    16
    ArndtBremen
    31.12.2018

    @Klapa: Zählen Sie doch bitte mal ein paar falsche Propheten auf.

  • 16
    5
    gelöschter Nutzer
    31.12.2018

    Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Die Liste der falschen Propheten ist lang.

  • 8
    27
    ArndtBremen
    31.12.2018

    Hellseher braucht man nicht zu sein, um für 2019 einen grandiosen Wahlsieg der AfD in Sachsen zu sehen.

  • 13
    2
    fnor
    31.12.2018

    November: Der ASR kündigt an, dieses Jahr besser für den Winter gerüstet zu sein. Man hat sich extra eine Glaskugel beschafft, um die Räumzeiten vorherzusagen.
    Dezember: Völlig überraschend fallen am 10. Dezember 25 cm Neuschnee. Leider fährt nicht ein Schneepflug, da die Mitarbeiter des ASR auf dem Weg zum Betriebsgelände in den neuen Niederflur-Straßenbahnen im Schnee stecken geblieben sind. Lediglich der Verein "Pro Tatra" dreht auf den Gleisen durch die Stadt mit der eigenen Museumsbahn seine Runden.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...