3,2 Millionen sahen die Kellys in Klaffenbach

Florian Silbereisen ist die Allzweckwaffe, wenn es um Schlagershows im TV geht. Seit 2016 moderiert er auch die Schlager des Sommers im MDR. Am Samstag herrschte am Wasserschloss Klaffenbach Schlagerfieber.

Chemnitz.

Das war auch für Showmaster Florian Silbereisen eine Premiere: Erstmals liefen "Die Schlager des Sommers" live und in fünf ARD-Programmen gleichzeitig zur besten Sendezeit am Samstagabend. Dabei sahen 3,2 Millionen Zuschauer die Sendung, die aus dem Innenhof des Wasserschlosses Klaffenbach in Chemnitz durch das MDR-Fernsehen, sowie im Programm von NDR, BR, HR und RBB ausgestrahlt wurde.

Vor der malerischen Kulisse des Wasserschlosses feierte der Entertainer mit den Stars und dem Publikum das Open-Air-Schlagerfestival in Mitteldeutschland. 3200 Gäste sorgten für Stimmung bei dem fast 2,5-stündigen Fest. Als Gäste kamen zu dem gut durchorganisierten Spektakel unter anderen Bernhard Brink, Maximilian Arland, die Zipfelbuben, Michelle, Semino Rossi, Howard Carpendale, Jürgen Drews und Newcomer Vincent Gross.

Ein besonderes Highlight bot der Auftritt der Kelly Family, die die ausverkaufte Veranstaltungsarena zum Beben brachte. Eine Auswahl an alten und neuen Songs verzauberte das Publikum. Im Januar 2017, zum "Fest der Besten" in Berlin, ebenfalls präsentiert von Silbereisen, hatte die Band ihr außergewöhnliches Comeback gefeiert. Die zur Familie gehörende Maite Kelly startete vor geraumer Zeit ihre erfolgreiche Solokarriere. Ein weiteres Mitglied der Familie steht bereits als Newcomer in den Startlöchern: Iggy Kelly. Auch er hat längst seine Fangemeinde. Während und nach der Veranstaltung in Chemnitz waren alle Stars dem Publikum hautnah. Sie standen ihren Fans für Selfies, Gespräche und Autogrammwünsche zur Verfügung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...