Abwasserverband saniert Kläranlagen

Lichtenau.

Der Abwasserzweckverband ZWA Hainichen will zwischen 2019 und 2022 rund 43,8 Millionen Euro in seine Kläranlagen investieren. Etwa 24 Millionen Euro sollen dabei aus Fördermitteln bestritten werden. Ein Schwerpunkt der Investitionen sind etwa 15 kleine öffentliche Kläranlagen, die in den kommenden fünf Jahren saniert werden sollen. Dies hat die Verbandsversammlung beschlossen. Der ZWA betreut auch Teile von Lichtenau. Bei Gründung des ZWA vor 25 Jahren wurde eine Reihe kleiner Kläranlagen übernommen. (lkb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...