Akuter Engpass bei Pflegekräften

Limbach-Oberfrohna.

Der Oberbürgermeister von Limbach-Oberfrohna, Jesko Vogel, hat sich mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit gewandt. Darin bittet er die Bürger seiner Stadt darum, sich im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis zu erkundigen, ob es noch Pflegekräfte im Ruhestand gibt, die die Stadt kurzfristig bei der Betreuung von Bewohnern des Bona-Vita-Pflegeheimes unterstützen können. Die Stadt betreibt über ihre Eigengesellschaft Bona-Vita ein Pflegeheim, in dem wegen der Pandemie etwa die Hälfte des Personals ausgefallen ist, so Vogel. Pflegekräfte aus anderen Heimen oder der ambulanten Pflege zu bekommen, sei wegen der Coronasituation gescheitert. Um die Betreuung der Senioren aufrechthalten zu können, sei die Stadt dringend auf Unterstützung angewiesen. (reu)

Helfer und Unterstützer können sich unter der Nummer 03722 78108 melden.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.