Altendorf - Stadt will Pläne für Kita-Neubau stoppen

Die Pläne für den bereits beschlossenen Kindergarten-Neubau auf dem Gelände einer früheren Gärtnerei an der Zinzendorfstraße in Altendorf werden gestoppt. Den Zuschlag hatte im Mai die Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft (CSG) erhalten. Jetzt sollen stattdessen die Räume in der Flemmingstraße 97 als Kita genutzt werden, wo derzeit noch der Kinder- und Jugendnotdienst untergebracht ist. Dort kommen bis 18-Jährige unter, die in Not sind, aber auch jugendliche Intensivtäter werden betreut. Nach mehreren Vorfällen mit Jugendlichen im Umfeld sowie Beschwerden von Anwohnern und Vermieter schlägt die Stadtverwaltung vor, den Kinder- und Jugendnotdienst künftig an mehreren Standorten dezentral zu organisieren. Damit wird das bisherige Gebäude frei, das die CSG noch umbauen müsste. Betreiben soll die Kita das SFZ Förderzentrum. Der Jugendhilfeausschuss befindet in seiner nächsten Sitzung über die Änderung. (dy)

0Kommentare Kommentar schreiben