Angriff in Chemnitzer Geschäft: Mann verletzt Ladenbesitzer und drei Polizisten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Zunächst betrat er ein Geschäft, in dem er Hausverbot hat. Danach wurde der 20-Jährige aggressiv.

In Chemnitz hat ein Mann am Mittwochmorgen einen Ladenbesitzer und drei Polizeibeamte verletzt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der Tatverdächtige gegen 7.50 Uhr ein Geschäft an der Blankenauer Straße betreten. Dort hat er eigentlich Hausverbot, weshalb der Besitzer den 20-Jährigen Gambier ansprach und diesen auf das Hausverbot hinwies. Daraufhin wurde der Mann aggressiv und versuchte den Geschäftsbesitzer mit einer Schutzscheibe zu attackieren. Nachdem dieser zunächst ausweichen konnte, griff der 20-Jährige zu seinem Gürtel und schlug damit auf den Betreiber ein. Dieser wurde dabei leicht verletzt.

Anschließend flüchtete der Verdächtige, konnte aber kurze Zeit später in einem anderen Geschäft an der Blankenauer Straße von Beamten gestellt werden. Auch hier wurde er aggressiv und ging auf die Polizisten los. Bei der Rangelei wurden drei Beamte verletzt. Schlussendlich gelang es der Polizei aber, den Mann am Boden zu fixieren.

Inzwischen sitzt er in Untersuchungshaft - ein Richter ordnete diese am Donnerstag an. Gegen den 20-Jährigen laufen jetzt Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte. (luka)

Das könnte Sie auch interessieren