Anklage gegen rechtsextreme Terrorgruppe "Revolution Chemnitz"

16Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    HHCL
    26.06.2019

    @ChWtr

    Ich glaube, ich hatte erklärt, was ich damit meinte. Mich hier nun erneut in die rechte Ecke zu stellen und mir obendrein noch die Verharmlosung rechter Mordanschläge zu unterstellen ist an Niedertracht kaum noch zu überbieten.

    Was ich mir erlaubt hatte zu sagen, war, dass der von Ihnen postulierte "Rechtsruck" nicht allgemein anerkannte Wahrheit ist. Offenbar haben Sie die verlinkten Statements noch immer nicht zur Kenntnis genommen. Statt dessen raunen Sie nebulös und skandalisieren auf diese Weise andere Meinung.

    Dass Sie jedes "aber" und jede abweichende Erklärung als "Ablenkung" brandmarken ist ebenfalls bezeichnend. Sie gehen ja interessanter Weise auf meinen zweiten Kommentar gar nicht ein; dann würde ihre Dämonisierungsversuche auch in sich zusammen brechen. Statt dessen unterstellen Sie lieber und grenzen aus.

  • 2
    2
    MuellerF
    26.06.2019

    @Blackadder: Zumal mWn noch gar nicht klar ist, wer der/die Urheber & was der Inhalt der Drohungen (evtl. Forderungen) war. Aber Lesemuffel weiß scheinbar mehr...

  • 2
    4
    ChWtr
    26.06.2019

    Zustimmung @Blackadder - ausdrücklich!

    Man kann ja zu vielen Themen (Rente, Klima, Stadt"ereignisse" etc.) unterschiedlicher Meinung sein, dass verharmlosen von Gewalt und dazu gehört selbstverständlich rechter Extremismus, darf keineswegs bagatellisiert / verharmlost werden.

    Das ist extrem gefährlich, extrem - und hat nichts mit sog. Mainstream zu tun, was auch immer dieses Schlagwort in diesem Zusammenhang soll.

    Aber die Antwort schiebe ich gleich nach: nämlich ablenken (!!!).

  • 3
    5
    Blackadder
    26.06.2019

    @Lesemuffel: Wollen Sie suggerieren, dass das der Staat nur alles inszeniert, um die AfD im September zu den Landtagswahlen zu drücken? Waren Sie in den letzten 4 Jahren einmal in sozialen Netzwerken unterwegs und haben sich den Hass angesehen, der in der rechten Filterblase seither tobt? Wer das alles sieht, wundert sich, dass nicht noch viel mehr passiert (worüber wir froh sein können)!

  • 2
    2
    MuellerF
    26.06.2019

    @Lesemuffel: Haben Sie irgendwelche Belege für Ihre Verschwörungstheorie?

  • 3
    4
    Lesemuffel
    26.06.2019

    Je mehr geschnappt werden, desto mehr Bedrohungen, Zwickau, Pforzheim... Muss die Bedrohungskulisse bis zu den LT- Wahlen aufrecht gehalten werden?

  • 1
    6
    HHCL
    26.06.2019

    Ich weiß nicht, was an meiner These gewagt sein soll, wenn ich hier schreibe, dass der "Rechtsruck" nicht "unbestritten ist, wie Sie behaupten.

    "Ihre gewagte These weiß ich einzuordnen."
    Und? Soll das jetzt heißen, ich möge mich so nicht mehr äußern und stehe unter Ihrer Beobachtung? Offensichtlich bin ich doch von Ihnen sofort rechtsaußen einsortiert worden - was mir nebenbei bemerkt völlig egal ist.

    Sie sollten an den Rundfunkrat schreiben, denn der Verantwortliche für die ARD-Wahlberichterstattung hat sich ähnlich geäußert und Ihren nichtdiskutierbaren "Rechtsruck" ebenfalls in Frage stellt.

    "... was Ihre Hinweise auf t-online und Schönenborn im Bezug auf Ihr "Mainstream-Schlagwort" bedeuten soll?"
    Heißt schlicht und einfach, dass man mit diesem Begriff in vielen Medien völlig sinnfrei um sich wirft. Haben Sie die verlinkten Texte gelesen bzw. angehört? Dann wäre das wohl klar gewesen. Oder wussten Sie schon vorher, dass Ihnen das nicht gefallen wird?

  • 4
    2
    ChWtr
    26.06.2019

    @HHCL - können Sie mich bitte plausibel aufklären, was Ihre Hinweise auf t-online und Schönenborn im Bezug auf Ihr "Mainstream-Schlagwort" bedeuten soll?

    Ihre gewagte These weiß ich einzuordnen.

  • 4
    3
    SimpleMan
    26.06.2019

    Nur mal so am Rande ..."Der tatverdächtige Stephan E. hat den Mord an dem CDU-Politiker Walter Lübcke gestanden ...Grund für die Tat sei Stephan E.s Empörung über Lübckes Äußerungen zur Aufnahme von Geflüchteten im Jahr 2015 gewesen...." So, so, man war empört und bringt deswegen einen Menschen um. Mal sehen, ob die Mitglieder von "Revolution Chemnitz" auch über irgendetwas empört waren...?

  • 4
    3
    MuellerF
    26.06.2019

    @1371270: keine Anklage erhoben? Gibt jetzt offenbar schon Leute, die noch nicht mal mehr die Überschrift eines Artikels lesen, bevor sie kommentieren...
    Und zum Fall Lübke: der Verdächtige Stephan E. hat den Mord (sic!) nun bereits zugegeben.

  • 3
    6
    HHCL
    26.06.2019

    @ChWtr: Ob es den Rechtsruck in dieser Form wirklich gibt, ist durchaus umstritten und nicht nur im rechtsextremen Dunstkreis. Das ist eher wieder einmal ein Mainstream-Schlagwort, das einfach genutzt und wenig hinterfragt wird.

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84519312/wieso-es-keinen-rechtsruck-gibt-aber-die-extreme-rechte-trotzdem-waechst.html

    Hier äußert sich dazu der für die ARD Wahlanalyse zuständige Jörg Schönenborn:
    http://gaborsteingart.com/?podcast=201#t=632
    (nach ca. 10 Minuten)

  • 4
    5
    ChWtr
    25.06.2019

    Gewagte These @ArndtBremen, denn die Spaltung einer bzw. der Gesellschaft hängt nicht einzig vom mögl. einseitigen verurteilen ab.

    Das es Links- und Rechtsextremismus gibt, ist unbestritten. Wobei ein "Rechtsruck" und verharmlosen von Straftaten aus dem rechten Milieu nicht zu leugnen ist, falls man nicht ganz erblindet oder verblendet ist (...)

  • 23
    21
    ArndtBremen
    25.06.2019

    @1371270: Einige Kommentatoren haben immer noch nicht begriffen, dass Extremismus generell eine potentielle Gefahr für unsere Demokratie ist. Hier wird nach wie vor lediglich rechter Extremismus verurteilt, weil man den von links nicht sehen will. Genau in diesem Verhalten widerspiegelt sich die Spaltung der Gesellschaft.

  • 20
    24
    1371270
    25.06.2019

    Nun Blacky, ihr Kommentar macht mich fassungslos! Solange keine Beweise vorliegen, kann man bestenfalls von mutmaßlichem Mord reden.
    Im Rechtsstaat gilt wohl immer noch: im Zweifel für den Angeklagten. Meines Wissens ist auch noch nicht einmal Anklage erhoben.
    Aber sie wissen wohl alles besser?

  • 21
    26
    Lesemuffel
    25.06.2019

    Nun, Blackadder, der Beweis für Rechten Terror durch den m u t m a s s l i c h e n Täter wurde vom Bundesanwalt noch nicht erbracht, auch wenn es für die Medien und Sie sonnenklar ist. Leider war der Verdächtige nicht in Mücka, so konnte die Verbindung zum räääächten Sachsen nicht weiter medial ausgeschlachtet werden. Malhen sehen, welche Eigendynamik und Verlauf der Fall noch annimmt. Nun kommt ja noch ein zusätzlicher Fall dazu. Der Luftgewehrsturm "Revolution Chemnitz".

  • 24
    22
    Blackadder
    25.06.2019

    Was mich auch sehr fassungslos macht, sind die Kommentare bei FB, bei denen trotz des Mordes an Walter Lübcke immer noch der rechte Terror verniedlicht und verharmlost wird. Auch Revolution Chemnitz wollte Menschen töten!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...