Anmeldung für fünfte Klasse nur per Brief

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Limbach-Oberfrohna.

Eltern, deren Kinder im Sommer in die fünfte Klasse kommen, müssen die Anmeldung für die weiterführende Schule in diesem Jahr schriftlich erledigen. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Auf Grund der Coronapandemie habe man sich für diese Variante entschieden. Nach Erhalt der Bildungsempfehlung müssen die Familien einen Brief an die gewünschte Schule schicken, heißt es. "Eine Anmeldung vor Ort ist nur im Ausnahmefall und nach telefonischer Voranmeldung möglich", so die Stadtverwaltung. Alle Unterlagen müssen bis spätestens 26. Februar bei den Schulen eingegangen sein. Dazu zählen neben der Bildungsempfehlung eine Kopie der Geburtsurkunde und des Halbjahreszeugnisses der vierten Klasse. Zudem muss ein Anmeldeformular beigelegt werden, das auf den Homepages der Schulen heruntergeladen werden kann. (fpe)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.