Anti-Rassismus-Bündnis - Info-Treffen zu rechtem Treffpunkt

Das Chemnitzer Bündnis "Aufstehen gegen Rassismus" veranstaltet am heutigen Montag eine Informationsveranstaltung zu dem von Pro Chemnitz geplanten Begegnungszentrum an der Brauhausstraße. Ziel sei es, so die Organisatoren der Veranstaltung, mit Anwohnern und Bürgern zu besprechen, wie man künftig mit der Einrichtung umgehen wolle. Das Gebäude, in dem das Begegnungszentrum der Rechten eingerichtet werden soll, ist auch Sitz der Anwaltskanzlei von Martin Kohlmann, zugleich Fraktions-Chef von Pro Chemnitz im Stadtrat. Das Anti-Rassismus-Bündnis befürchtet, dass dieses Haus noch mehr zu einer Anlaufstelle und zum Treffpunkt von Rassisten, Rechtsradikalen und Nazis werde. In dem Begegnungszentrum will Pro Chemnitz Seminare abhalten und Teilnehmer von sogenannten Bürgerstreifen schulen.

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...