Audi verunglückt im Gewitter

Regen und Hagel sorgen binnen kurzer Zeit für Aquaplaning auf der A 72

Hartmannsdorf.

In einem kurzen aber kräftigen Gewitter ist am Samstagabend gegen 19 Uhr auf der Autobahn 72 bei Hartmannsdorf ein Audi von der Fahrbahn abgekommen. Der Fahrer eines Wagens und seine Beifahrerin waren in Fahrtrichtung Leipzig unterwegs, als sie in das Unwetter gerieten. Nach Angaben von Augenzeugen hatten starker Regen und Hagel innerhalb kürzester Zeit für Aquaplaning gesorgt.

Auf gerader Strecke verlor der Fahrer die Kontrolle über den Pkw, fuhr in den Seitengraben und kam dort zum Stehen. Dabei beschädigte er die Leitplanke und überfuhr ein Schild. Weil Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Röhrsdorf zu der Zeit in der Nähe waren - sie hatten Hilfe bei einem anderen Unfall geleistet -, erreichten sie den neuen den Einsatzort schnell. So konnten die Freiwilligen Feuerwehren aus Hartmannsdorf, Limbach-Oberfrohna und die Chemnitzer Berufsfeuerwehr, die gleichfalls alarmiert worden waren, auf ihrer Anfahrt wieder umkehren. Augenscheinlich blieben der Audi-Fahrer und dessen Begleitung bei dem Unfall unverletzt, wurden allerdings dennoch zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Bestätigt hat das die Polizei am Sonntagnachmittag nicht. Schadensangaben lagen nicht vor. (mär)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...