Auf A 4 verunglückter Wohnmobil-Fahrer verstorben

Lichtenau.

Ein 63-jähriger Mann, der am 4. September auf der Autobahn 4 bei Lichtenau mit einem Wohnmobil verunglückt war, ist am Mittwoch in einem Krankenhaus verstorben. Das teilte die Polizeidirektion Chemnitz am Donnerstag mit. 

Nach Darstellung der Polizei kurz nach dem Unfall war der Wohnmobil-Fahrer am 4. September auf der Fahrbahn in Richtung Eisenach offenbar aufgrund plötzlicher gesundheitlicher Probleme nach einem Überholvorgang vom linken auf den rechten Fahrstreifen geraten. Dort kollidierte das Fahrzeug mit einem Sattelzug, geriet schließlich auf das Bankett und kippte um.

Der verletzte 63-jährige Fahrer war laut Polizei stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. (dha)

 

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.