Ausgangssperre auch bei fallender Inzidenz

Trotz des aktuellen Wertes von 80,0 für die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner in Chemnitz (Stand: Mittwoch 0 Uhr) bleibt die nächtliche Ausgangssperre, wie sie die sächsische Corona-Schutzverordnung vorschreibt, bis auf Weiteres bestehen. Das stellte die Stadtverwaltung gestern klar. Erst wenn auch im Freistaat fünf Tage lang ein Wert unter 100 verzeichnet wird, könne die Ausgangssperre aufgehoben werden. Die Sachsen-Inzidenz lag am Mittwoch bei 141,0. In Chemnitz gab es 9467 bestätigte Corona-Fälle, die Zahl der Verstorbenen stieg um drei auf nun 334. Im Krankenhaus liegen 189 Corona-Patienten, davon 34 auf der Intensivstation. Acht Pflegeheime sind von Infektionen betroffen. Der für Montag geplante Jahrmarkt am Rathaus wurde abgesagt. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.