Ausschreitungen bei Demos - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Chemnitz. Die Polizei hat einen 37-Jährigen festgenommen, der an gewalttätigen Ausschreitungen in Chemnitz bei den Demonstrationen am 26. und 27. August 2018 beteiligt gewesen sein soll. Der Deutsche wird verdächtigt, mehrere Polizisten und einen Demonstrationsteilnehmer angegriffen und verletzt zu haben. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt, außerdem wegen gefährlicher Körperverletzung sowie unerlaubten Führens von Schutzwaffen (Schlagschutzhandschuhen).

Am Dienstag durchsuchten Einsatzkräfte des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrums in Chemnitz die Wohnung des 37-Jährigen. Die Beamten stellten Computer, Speichermedien, Mobiltelefone, verbotene Stichwaffen und diverse Devotionalien der rechten Szene sicher.

Das Landgericht Chemnitz erließ Haftbefehl gegen den 37-Jährigen, setzte diesen jedoch nach einem Teilgeständnis des Mannes gegen Auflagen außer Vollzug. Die Ermittlungen dauern an. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...