Ausstellung mit Kriegsfunden geplant

Eine Ausstellung mit archäologischen Funden des Zweiten Weltkrieges bereitet das Archäologiemuseum Smac am Stefan-Heym-Platz für kommendes Frühjahr vor. Zu sehen sein sollen dann Objekte, die Zeugnis über die Zerstörung geben, die der Zweite Weltkrieg mit sich brachte. Die Exponate stammen aus dem ehemaligen Kriegsgefangenenlager Zeithain sowie aus verschiedenen sächsischen Städten, darunter auch Chemnitz. Sie wurden bei Ausgrabungen geborgen. Die ursprünglich bereits für dieses Jahr geplante und dann coronabedingt verschobene Ausstellung im Foyer des Smac soll Mitte März 2021 öffnen. (micm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.