Autofahrer bedroht Passanten und verletzt sich selbst

Der Mann musste zu seinem Schutz in Polizeigewahrsam. Zwei Beamte erlitten bei dem Einsatz leichte Verletzungen.

Chemnitz.

An der Zwickauer Straße ist am Montagabend ein VW-Fahrer gemeldet worden, der ohne ersichtlichen Grund hupte und gegenüber Passanten beleidigend gestikulierte. Als ihn alarmierte Polizisten kontrollieren wollten, hielt sich der Mann ein Messer an den Halsund forderte die Beamten auf zu schießen. Dabei verletzte er sich nach Polizeiangaben auch selbst. Als er mehrfach mit dem Messer auf die Beamten zuging und auch eingesetztes Reizgas keine Wirkung zeigte, zogen sich die Polizisten kurzzeitig zurück bis Verstärkung eintraf und der Mann überwältigt werden konnte.

Bei der Festnahme wehrte er sich und verletzte zwei Beamte leicht. Der 33-jährige Türke wurde in Gewahrsam genommen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten einen Joint. Gegen den Tatverdächtigen wurden mehrere Anzeigen erstattet, unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Bedrohung sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (samü)

9Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    mops0106
    20.06.2020

    @Lexis: Zum gefühlten 100.Mal: Ich glaube, keiner bestreitet, dass es deutsche Kriminelle jeder Art gibt. Darüber brauchen wir im Allgemeinen nicht zu diskutieren. Wir reden über die zusätzliche nicht gewünschte Kriminalität.

  • 4
    1
    klapa
    20.06.2020

    Und jetzt können Sie das 'e' in interessieren suchen.

  • 4
    1
    klapa
    20.06.2020

    Was Sie interpretieren bzw. herauslesen, Lexi, muss mich nicht wirklich interssieren.

    Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage oder schreibe.

  • 0
    6
    Lexisdark
    20.06.2020

    @klapa Aha, solange also kein ausländischer Täter zu verorten ist, kann es auch nicht interessant sein. Na dann, das erklärt doch einiges.

  • 5
    1
    klapa
    20.06.2020

    Weil sich hier jeder zu einem Thema seiner Wahl äußern darf, aber nicht äußern muss.

  • 0
    6
    Lexisdark
    20.06.2020

    @peggy Wo sind Ihre Kommentare zu den Missbrauchsfällen u. a. in Münster? Da sind Sie eher ruhig. Warum nur?

  • 4
    1
    gelöschter Nutzer
    20.06.2020

    Ich wundere mich über die wenigen kommentre. Sind die Leute schon so abgestumpft das sie solche Taten gar nicht mehr interessiert? Ist schon schlimm wie schnell man sich an solche Zustände gewöhnen kann.

  • 2
    1
    mops0106
    20.06.2020

    Als wir vor 25 Jahren in Hamburg und Berlin waren, waren wir froh, dass wir nicht so leben müssen. Verständlich, dass sich viele Sachsen (aber leider immer noch zu wenige) damit nicht abfinden wollen, dass es auch bei uns immer schlimmer wird.

  • 3
    1
    gelöschter Nutzer
    20.06.2020

    Chemnitz ist bunt