Autos am Schloßteich über Nacht angezündet

Zwei Pkw brannten völlig aus, zwei weitere wurden beschädigt. Von einem technischen Problem geht die Polizei nicht aus.

Zentrum.

Nach einem Brand zweier Pkw in der Nähe des Schloßteiches geht die Polizei davon aus, dass die Fahrzeuge gezielt angezündet wurden. "Nach derzeitigen Erkenntnissen wird wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung ermittelt", sagte ein Polizeisprecher. Zuvor hatten Brandursachenermittler der Polizei die ausgebrannten Fahrzeuge näher untersucht.

Die Autos - ein Opel und ein VW - waren in der Nacht zu Donnerstag im Bereich Erich-Schmidt-/Promenadenstraße in Flammen aufgegangen. Ein Beamter der nahe gelegenen Polizeidirektion hatte den Brand gegen Mitternacht bemerkt. Die alarmierte Feuerwehr konnte trotz Löscheinsatzes nicht verhindern, dass beide Autos ausbrannten. Zwei weitere daneben stehende Fahrzeuge - ein Renault-Kleintransporter und ein weiterer VW - wurden durch das Feuer beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte bei mehreren zehntausend Euro liegen.

Der Vorfall ist der erste dieser Art seit längerer Zeit. In den zurückliegenden Jahren hatte die Chemnitzer Polizei häufiger mit Fahrzeugbränden zu tun. Ein Schwerpunkt über Monate hinweg war das Beimlergebiet in Gablenz. Dort waren außer Autos auch immer wieder Müllcontainer in Flammen aufgegangen. In einem Fall hatte das Feuer auf die Fassade eines Mehrfamilienhauses übergegriffen. 25 Personen mussten in Hotels oder zu Bekannten umziehen, vier kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Zuletzt hatte die Polizei im Herbst vergangenen Jahres im Stadtteil Markersdorf einen Jugendlichen gestellt, der für mehrere angezündete Autos verantwortlich sein sollte. Nach den Fahrzeugbränden am Wochenende in Markersdorf hat die Polizei einen Jugendlichen als Tatverdächtigen ermittelt.

Nach dem Brand am Schloßteich hofft die Polizei unterdessen auf Hinweise von Zeugen. Von Interesse sind laut einem Sprecher insbesondere Beobachtungen, die mit dem Brand in Zusammenhang stehen könnten, insbesondere was auffällige Personen oder Fahrzeuge betrifft.

Hinweise von Zeugen nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 0371 3873448 entgegen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...