Bahnhof als Kulturstätte - aber nur für einen Tag

Kunst an ungewöhnlichem Ort: Musik, Gesang und Literatur neben Bahnsteig

Mit Lesungen, Livemusik, künstlerischen Betätigungsangeboten, einer Ausstellung und anderen Aktivitäten soll der Hauptbahnhof am 22. September zu einer Kulturstätte werden. Auf die Hauptbühne in der Bahnhofshalle ist der Schriftsteller und Drehbuchautor Thomas Brussig (unter anderem "Sonnenallee", "Helden wie wir") eingeladen. Er stellt seinen Roman "Beste Absichten" vor. Danach bietet der Nachmittag Chorgesang, eine Krimi-Lesung, Auftritte unter anderem des Ensembles 100 Mozartkinder und des Gebärdenchores, Geschichten aus der Bahnhofsmission, eine Lesung von Nachwuchsautoren und eine offene Vorlesebühne. Auf der Bahnsteigterrasse an der Mauerstraße können Besucher Geschichten und historische Fotos, eigene Gedichte und Malereien zu Chemnitz an eine Leine hängen. Ein Büchermarkt ist dort ebenso geplant. Und nicht zuletzt soll sich dort ein Speakers Corner, also ein Sprechplatz, befinden, an dem eigene Texte oder Lieblingsgeschichten vorgelesen oder vorgetragen werden können. Ein Höhepunkt der Veranstaltung verspricht eine Tanzdarbietung zu werden: Die Tänzer Ralf Meander und Wagner Moreira präsentieren Tanz unter anderem zu Texten des Lyrikers Rainer Maria Rilke.

Unterhaltung für Kinder steht ebenfalls auf dem Programm. In der Nähe des Info-Punktes der Deutschen Bahn sind Kreativangebote, Kinderschminken und Spiele vorgesehen. Kinderbuchautoren werden erwartet und eine Puppenbühne stellt ihr Stück "Langeweile im Lokschuppen" vor. Studenten wollen Kinder in deutscher und englischer Sprache bei einer Duett-Lesung auf einen Ausflug in Harry Potters Welt mitnehmen. Gästeführerin Grit Linke ist auch an der Gestaltung des Aktionstages beteiligt. Sie liest aus einem Kinderbuch vor, das Mädchen und Jungen auf eine Erkundungstour durch die Stadt einlädt.

Auf die Spur von Kulturdenkmalen rund um den Hauptbahnhof können sich Interessierte am Abend des Aktionstages unter der Überschrift "Von den Augustkämpfern zur Bazillenröhre" begeben. Geleitet wird die Führung vom Sonnenberger Stadtteilmanager Rene Bzdok, der Wissenswertes über die Geschichte des Hauptbahnhofes vermittelt und sich mit Teilnehmern des Rundgangs über Omnibusbahnhof, Eisenbahnviadukt und die Fernbahnanbindung von Chemnitz austauschen möchte. (gp)

Informationen zum Programm stehen unter www.kultourbahnhof.com

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...