Ballons, gesperrte Straßen und kaum Parkplätze

Ein Fest im Küchwald soll ab Freitag Besucher in Scharen anlocken. Doch das bedeutet auch Verkehrseinschränkungen.

Das Ballonfest, das am Wochenende stattfindet, ist das 15., und die Veranstalter erhoffen sich erneut steigende Besucherzahlen. Geworben wird mit Bühnenshows und Familienprogramm, Livemusik, Tanzauftritten, Ballonfahrten und Feuerwerk, wobei mancher Programmpunkt witterungsabhängig ist. Wieder werden internationale Gäste erwartet, zum Beispiel aus Belgien und der Niederlande. Doch trotz der Vorfreude auf das Fest gibt es Kritik. Matthias Dietel, Leiter der Parkeisenbahn, die das Spektakel mit gestaltet, beklagt, dass es die Stadt nicht genügend unterstütze. Angesichts fehlender finanzieller Mittel und mangelnder Arbeitskräfte müssten die Veranstalter jedes Jahr bangen, ob ihr Fest stattfindet. ,,Wir sind auf ehrenamtliche Mitarbeiter angewiesen", so Dietel.

Um Einsatzkräften die Zufahrt zum Gelände gewährleisten zu können, treten am Freitag ab 11 Uhr Verkehrseinschränkungen in Kraft, die bis Sonntag, 21 Uhr, gelten. Mehrere Straßen am Küchwald sind in der Zeit für den Durchgangsverkehr gesperrt (siehe Grafik). Dort haben laut Stadtverwaltung nur Anwohner freie Fahrt. Besuchern, die mit eigenem Fahrzeug anreisen, stehen Parkplätze am Eisstadion sowie Stellflächen an der Leipziger Straße in Höhe der Gottfried Keller-Straße zur Verfügung. Alternativ wird die Nutzung der Buslinien 21, 23, 79 oder 82 empfohlen. (mit gp)

Torsten Kleditzsch

Die Nachrichten des Tages:Der „Freie Presse“-Newsletter von Chefredakteur Torsten Kleditzsch

kostenlos bestellen

Informationen zum Programm stehen unter ballonfest-chemnitz.de, zum Nahverkehr unter www.cvag.de.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...