Barrieren sollen abgebaut werden

Zwickau/Limbach-O..

Das Investitionsprogramm "Lieblingsplätze für alle", mit dem Barrieren abgebaut werden, läuft auch 2021 weiter. Man sehe "weiterhin großen Bedarf an Investitionen zum Abbau bestehender Barrieren", teilte das Sozialamt des Landkreises Zwickau mit. Pro Investition stehen bis zu 25.000 Euro bereit. Ein Viertel des Budgets ist für ambulante Arzt- und Zahnarztpraxen vorgesehen. Das Landratsamt ruft deshalb Ärzte und Zahnärzte, Eigentümer öffentlich zugänglicher Gebäude und Träger bzw. Betreiber öffentlich zugänglicher Einrichtungen auf, entsprechende Vorhaben beim Landkreis einzureichen. Das muss bis zum 30. Oktober geschehen. In Limbach-Oberfrohna sind in den vergangenen Jahren mehrere Projekt mit Geld aus dem Programm finanziert worden. Die Kirche in Bräunsdorf ist dank einer Rampe barrierefrei zu erreichen, an der Tierparkschule wurde im vergangenen Jahr eine Hebebühne installiert. (jop)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.