Baubeginn am Marktbrunnen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    3
    MuellerF
    14.03.2021

    "Die Bürgerbeteiligung bei der Wahl des Brunnens ist auch wieder ganz wunderbar gelaufen."

    Was meinen SIe denn damit?
    Es gab eine öffentliche Abstimmung, gewonnen hat dieses Modell.
    Es war auch nicht mein Favorit, aber ich akzeptiere das demokratische (!) Ergebnis.

  • 8
    4
    gelöschter Nutzer
    13.03.2021

    Die Bürgerbeteiligung bei der Wahl des Brunnens ist auch wieder ganz wunderbar gelaufen. Ich hoffe, dass auch die Kulturhauptstadt weiterhin hauptsächlich in Hinterzimmern geplant und gestaltet wird, dann wird die verordnete Feier bestimmt besonders schön.

    Wie auch im kürzlich kritisierten Fall der Jugendnothilfe: Rathaus entscheidet und hält Bürgerbeteiligung bzw. -information für etwas, dass in anderen Städten stattfindet.

  • 9
    6
    manneth
    13.03.2021

    Na endlich hat Chemnitz nun wieder mal was hässliches, was kaum zu überbieten ist ! Das kommt doch gleich nach dem versenkten SKODA im Schlossteich ! Die 450 000 könnte man besser anlegen, z.B. in Radwegen !!!!

  • 14
    3
    Interessierte
    13.03.2021

    Investiert doch erstmal in bereits bestehendes bevor Ihr in neues plant und realisiert.

    Das sehe ich auch so , das habe ich vor 5 Jahren schon mal erwähnt , aber das interessiert ´niemanden` , die machen das , was sie wollen , nicht das , was die Bürger wollen , von welchen sie gewählt wurden und für die sie im Rathaus sitzen .

    Auch auf den Theaterplatz und das Theatron hatte ich schon hingewiesen , aber die zerschellen auf dem Platz lieber Boote für die teure "Kulturhauptstadt"

    Vielleicht verfällt das auch , weil die "Schillingschen" bald dahin kommen sollen , weil eine Frau mal meinte , die stehen da draußen am Ende der Stadt
    Dabei stehen die von der Autobahn her kommen gleich am "Beginn" der Stadt , das sollte man vielleicht mal bißchen hervor heben - mit einer Tafel

    Und was den Vandalismus betrifft , der wird am Theaterplatz nicht anders sein als dort - also in der Nacht , wenn die Bürger der Stadt alle schlafen - und auch die Hotelgäste und andere Gäste unterwegs

  • 25
    5
    chris1405
    13.03.2021

    Es ist kein Geld für stabile Mülleimer im Reitbahnviertel oder anderer Stelle in der Stadt vorhanden. Es wird in einen Brunnen investiert 450.000 investiert, aber vorhandene Brunnenanlagen im Depot oder an Ort und Stelle vergammeln. Genauso wie der Zugang zum Theaterplatz bröckelt, verschmutzt und nicht einladend wirkt. Investiert doch erstmal in bereits bestehendes bevor Ihr in neues plant und realisiert.