Bauern protestieren mit Traktorkolonne

Landwirte blockieren Brücke über A4 und stellen Forderungen an Politik

Glauchau/Waldenburg.

30 Landwirte aus Westsachsen haben am Mittwochabend in Glauchau mit einer Traktorenkolonne für mehr Mitsprache bei den Neuregelungen zum Umwelt- und Naturschutz demonstriert. Bei dem spontanen Protest wurde eine Brücke über die A4 blockiert. Der Initiator Stephan Billing, Bauer im Nebenerwerb aus Reinholdshain, zeigte sich mit der Resonanz zufrieden. Er wollte mit der Aktion unter anderem strengere Düngevorschriften anprangern. Diese würden laut Billing mehr Bürokratie bedeuten und die Herstellung landwirtschaftlicher Qualitätserzeugnisse nahezu unmöglich machen.

Das sieht Georg Stiegler ähnlich, der gemeinsam mit seinem Bruder die Waldenburger Agrargesellschaft leitet. "Es ist schwer zu verstehen, aber eine Tatsache, dass zum Beispiel Fleischimporte aus Übersee bei uns immer noch billiger angeboten werden können als die bei uns in der Region produzierten Nahrungsmittel. Daran gehen die landwirtschaftlichen Klein- und Großbetriebe in unserer Region kaputt", sagt Stiegler, der sich über Solidaritätsbekundungen von Bürgern während des Protestes freute. Weder die Polizei noch das Ordnungsamt griffen ein. (jwa)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...