Baustart für neuen Eingang in den Amerika-Tierpark

Weil der Zutritt zur Einrichtung in Limbach-Oberfrohna längst nicht mehr zeitgemäß war, will die Stadt den Besuchern etwas Neues bieten. Die Veränderung ist aber nicht nur für Zoogäste gedacht.

Limbach-Oberfrohna.

Der Amerika-Tierpark der Stadt Limbach-Oberfrohna bekommt einen neuen Eingangsbereich. Die Bauwagen rollen an. Die Bauarbeiten, deren Ende für das nächste Jahr geplant ist, stehen kurz vor ihrem Beginn. Das zu errichtende Gebäude soll nach Angaben der Stadt 17 Meter breit und acht Meter lang sein. Vorgesehen ist eine Natursteinfassade mit Holz- und Glaselementen. Der Bau soll - vom Parkplatz aus gesehen - links neben dem bestehenden Kassenhäuschen entstehen.

Ziel der Erneuerung ist laut Stadtverwaltung aber nicht nur, den Eingangsbereich auf einen modernen Stand zu bringen. Denn bisher steht im Tierpark nur eine kleine Toilettenanlage an der Rückseite des Kassenhäuschens zur Verfügung. Und bilden sich nach Erfahrungen der Einrichtung an Tagen mit vielen Besuchern schon mal längere Besucherschlangen. Zudem sind die Toiletten nicht barrierefrei. Weiterhin plant die Stadt, mit dem neuen Gebäude auch den Besuchern des Stadtparks eine Sanitäranlage zu bieten. Denn, so erklärt Frances Mildner von der Pressestelle der Stadt, der Toilettenbereich soll sowohl für Tierpark- als auch für Stadtparkbesucher zugänglich gestaltet werden. Ein Drehkreuz soll dabei verhindern, dass Toilettenbesucher vom Stadtpark aus über die Sanitäranlage ohne Eintrittskarte in den Tierpark gelangen.


Weiterhin soll der Neubau laut Oberbürgermeister Jesko Vogel auch für einen besseren ersten Eindruck vom Tierpark sorgen. Und nicht nur das. Die Erneuerung schafft auch Raum für Möglichkeiten, die es bisher im alten Bereich nicht oder zumindest nicht ausreichend gab. So sei im Neubau mehr Platz, um etwa Souvenirs, Informationsmaterial und Angebote des Tierparks übersichtlicher zu präsentieren. Das sei aus Sicht der Stadt und des Tierparks auch deshalb wichtig, weil der Souvenirverkauf in den vergangenen Jahren wirtschaftlich immer interessanter geworden sei. Wurden damit 2005 noch 5000 Euro umgesetzt, waren es im vergangenen Jahr 15.000 Euro. Für das Gesamtbauvorhaben wird bei de Stadt mit Kosten von rund 500.000 Euro gerechnet.

Trotz der Baumaßnahmen soll es aber für die Besucher nach Auskunft des Tierparks keine Einschränkungen geben. Die Gäste können gegenwärtig sogar einen besonderen Gast im Tierpark beobachten: einen jungen Weißstorch. Der ist momentan im Nasenbärenhaus untergebracht. Seine Ausflüge in den Limbach-Oberfrohnaer Ortsteil Rußdorf, wo er durch die Straßen spaziert war und sich so in Lebensgefahr begeben hatte, führten dazu, ihn zumindest für einige Tage in geschlossenen Räumen unterzubringen. Bis dahin, so erklärt Tierparkchef Uwe Dempewolf, werde das Tier von den Pflegern seines Hauses betreut und etwa mit Mäusen gefüttert. "Frösche bekommt er bei uns keine, die haben wir nicht", so der Tierparkchef. Dass es diesen Platz für den Storch gibt, sei laut Dempewolf der Tatsache geschuldet, dass die für das Areal angedachten Tiere noch nicht eingetroffen sind. Er seine Mitarbeiter haben sich schon um einige Maßnahmen gekümmert, um den Bewohnern des Tierparks die Hitze, die in dieser Woche herrscht, erträglicher zu gestalten. "Wir kümmern uns um Wasser und setzen in bestimmten Bereichen auch Sprinkler ein, um den Tieren etwas Abkühlung zu bieten", sagt Dempewolf. Besonders gut haben es da aus Sicht des Tierparkchefs wohl die Pinguine, bei denen der Nachwuchs inzwischen auch mit den Elterntieren in der Pinguinanlage unterwegs ist. Denn sie können ein kühles Bad nehmen. (mit jop)

Der Amerika-Tierpark in Limbach-Oberfrohna an der Tierparkstraße 1 ist das ganze Jahr über geöffnet, hat aber je nach Saison verschiedene Zeiten. Von April bis September ist er von Montag bis Freitag zwischen 9.30 und 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9.30 bis 18.30 Uhr geöffnet. Schaufütterungen im Pinguinland gibt es täglich 10 und 15 Uhr. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro und ist für Kinder unter sechs Jahren sowie Einwohner der Stadt Limbach-Oberfrohna, die Inhaber des Familienpasses sind, frei.

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...