Behörde empfiehlt Masernimpfung

Zwickau.

Zum 1. März tritt das vom Bundestag beschlossene Masernschutzgesetz in Kraft. Dann müssen alle Personen einen vollständigen Impfschutz gegen Masern oder eine Immunität gegenüber Masern nachweisen, die in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindertageseinrichtungen, Schulen, Horten und Heimen betreut werden oder in solchen Einrichtungen tätig sind und nach dem 31.Dezember 1970 geboren wurden. Das Gesundheitsamt des Landkreises Zwickau rät aus diesem Anlass zu einem Blick in den Impfausweis. Sollte eine Impfung nötig sein, kann diese sowohl der Haus- als auch der Kinderarzt verabreichen. Als weitere Alternative bietet das Gesundheitsamt ab 14. Januar die Masernschutzimpfung auch im Rahmen der Impfsprechstunde stets dienstags von 14 bis 17.30 Uhr an. Die Impfsprechstunde findet im Verwaltungszentrum Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 4, Zimmer 220, statt. Mitzubringen sind der Impfausweis und die Krankenversicherungskarte. (ja)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.