Bemalte Plakate - Verdächtige gestellt

Eine Frau und ein Mann stehen im Verdacht, am Sonntagabend Wahlplakate mehrerer Parteien im Stadtteil Schloßchemnitz beschmiert zu haben. Die beiden 37-Jährigen sollen mit einem Stift die Zahl 77, das Antifa-Symbol, Meinungsäußerungen sowie weitere undefinierbare Symbole auf die Wahlplakate gemalt haben. Die Polizei war nach einem Zeugenhinweis zunächst an der Leipziger Straße im Einsatz gewesen. Die Beamten stellten dort und an der Ludwigstraße sechs beschmierte Wahlplakate von CDU, Die Linke, die Partei sowie Bündnis 90/Die Grünen fest. In der Nähe trafen sie dann auf die 37-Jährigen, auf die die Personenbeschreibungen des Zeugen passten. Der Sachschaden wird vorläufig auf insgesamt mehrere hundert Euro geschätzt. (gp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.