Benefizaktion für CFC verfehlt Ziel

Mithilfe von Fans wollte ein Gastronom 5000 Euro für den insolventen Fußballverein spenden. Doch das Bier wurde nicht wie erhofft gekauft.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

2525 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    3
    gelöschter Nutzer
    28.07.2020

    Tut mir leid @Zeitungss, aber zum Löffel macht sich hier nur einer.

  • 2
    3
    Zeitungss
    28.07.2020

    @osgar: Es ist nun einmal ein kläglicher Haufen. Andere Vereine dieser Art befassen sich mit Sport und besagter CFC unterhält die Welt mit seinen Querelen und macht sich zum Löffel, natürlich nicht bei der Fangemeinde. In einem früheren Beitrag hatte ich erwähnt, beim Fußballfan endet die Denke am Torpfosten, dazu sehe ich auch heute noch. Was ich damit sagen wollte und will, haben auch Sie bis heute noch nicht verstanden und ich bin kein Gegner des Sports.

  • 1
    2
    gelöschter Nutzer
    28.07.2020

    „@Zeitungss, geben Sie es doch endlich zu. Sie sind regelrecht gierig auf Beiträge zum CFC.„

    Hab ich’s nicht gesagt @Zeitungss, eindrucksvoller konnten Sie meine Worte nicht bestätigen.

  • 2
    1
    Zeitungss
    28.07.2020

    Heute noch gar nichts über den CFC gelesen ! Eine Schuldzuweisung gegen irgend einen Beteiligten müsste doch zu finden sein, es wird sonst fad.

  • 3
    1
    Interessierte
    26.07.2020

    Warum das gestern nicht noch einmal stattgefunden hat , wo die Erzgebirgler und Dörfler in der Stadt waren , fragt man sich ...
    Aber man kann auch auf dem CFC-PP nochmals so eine Aktion machen , vom Laster runter , dort sind auch genügend Parkplätze - Zeit ist ja noch ....

  • 2
    0
    Interessierte
    26.07.2020

    War denn das bekannt , ich - habe erst mit dem ´verfehlt` davon gehört ...

  • 0
    6
    Zeitungss
    26.07.2020

    @osgar: Noch einer, der es nicht verstanden hat, müssen Sie allerdings auch nicht und spenden dafür reichlich.

  • 5
    4
    gelöschter Nutzer
    25.07.2020

    @Zeitungss, geben Sie es doch endlich zu. Sie sind regelrecht gierig auf Beiträge zum CFC. Da können Sie so richtig vom Leder ziehen.Wie Ihnen das Spaß macht, kann man hier immer wieder lesen.

  • 1
    7
    Zeitungss
    25.07.2020

    Ach @mime, auch Sie müssen es nicht verstehen um was es mir bisher ging. Unter den ersten schwarz gerahmten Annoncen wird doch nicht der CFC zu finden sein, wenn ich diese schon lesen soll ? Die Öffentlichkeit interessiert es schon was dort an Geld verbrannt wird und schon viele viele Monate das gleiche Gejammer ohne jede Besserung. Es äußert sich nur niemand dazu und ich müsste es auch nicht, der jetzige Zustand soll allerdings auch nicht deutschlandweit kopiert werden. Wenn Sie es noch immer nicht verstehen (wollen), lassen Sie es ganz einfach. Ich habe auch nichts gegen Sport, allerdings nicht dieser Art, denn diese Kommunikation hat mit Sport nun einmal nichts mehr zu tun. Schlagt euch im stillen Kämmerchen die Köpfe ein und geht dann mit dem Ergebnis an die Öffentlichkeit, deutlicher möchte ich es jetzt nicht formulierten, den bei den "Beteiligten" kommt es eh nicht an. Sie werden sicherlich noch wissen, was von dieser "Fangemeinde" hier schon seit langer Zeit zum Besten gegeben worden ist. Es schüttelt den Hund, samt der Hütte ! Genau aus diesem Grund bin ich so begeistert, jetzt verstanden ????? Mehr Nachhilfe gibt es auch nicht.

  • 7
    1
    mime
    25.07.2020

    @Zeitungss: Wahrscheinlich wird so viel über den CFC berichtet, weil es die Öffentlichkeit interessiert. Schonmal drüber nachgedacht? Und wenn sie einer sind den es nicht interessiert, dann blättern sie einfach weiter. Lesen sie die Todesannoncen und geben sie hier nicht so einen Senf von sich. Im übrigen trägt die Sammelaktion jetzt dazu bei dass es in Zukunft wieder mehr um den Sport gehen kann. Das haben sie leider auch noch nicht verstanden. Aber vielleicht sind sie dann zufrieden wenn wir das geschafft haben!

  • 3
    7
    Zeitungss
    25.07.2020

    @Bertl: CFC-Fan ??? Es erübrigt sich jede weitere Zeile.
    Dennoch, warum sollte ich eigentlich verbittert sein, es ist nicht mein Geld was man dort zu Grabe trägt. Es hat mit SPORT nichts mehr zu tun was hier in der ÖFFENTLICHKEIT tagtäglich abläuft und deshalb meine gelegentlichen "Spritzen". Ob diese Zeilen verarbeitungsfähig sind, überlasse ich den Lesern, bei Ihnen sind sie es demnach nicht und müssen es auch nicht.

  • 5
    3
    Bertl
    25.07.2020

    Das Bier stand doch bestimmt ewig in einem Lager, da es während der C...-Krise nicht verkauft werden konnte. Ich hoffe das MHD war noch nicht abgelaufen. Craftbeer ist sicherlich auch nicht jedermanns Sache. Dazu noch der ungünstige Standort der Aktion... Das sind 184 Kisten doch eine gute Leistung.
    @Zeitungss: ich weiß nicht, wer Ihnen etwas angetan hat, dasd Sie so verbittert sind. Aber hier trifft der Spruch zu: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten.

  • 3
    11
    Zeitungss
    25.07.2020

    @auweia: Auch wenn ich es mir leisten kann e i n i g e Tausender draufzulegen und meine "Ruhe" hätte, wären diese i m Festbrennstoffkessel besser investiert. Ich wüsste auch nicht, dass ich für irgend eine Bahn hier Almosen sammle, die würden sie auch nur verbrennen, wie die Realität zeigt.
    Sie dürfen gerne zur Kenntnis nehmen, dass dieses tägliche und öffentliche Gezerre mit SPORT nun einmal NICHTS mehr zu tun hat. Selbst ständig vor dem AUS stehende Sozialeinrichtungen , bringen sowas nicht hin. Ich fürchte, ganz so schräg liege ich mit meiner Einschätzung nicht und von einem Anhänger dieses Vereins erwarte ich es nun wirklich nicht.

  • 9
    0
    CPärchen
    24.07.2020

    Ich persönlich finde die 184 Kästen keine schlechte Leistung.
    Und es ist eine schöne Marketingaktion für sein Bier. So profitiert der Gastronom, der Verein und der Gaumen :D
    Schade, dass er die Aktion nicht fortführt^^

  • 6
    10
    gelöschter Nutzer
    24.07.2020

    Es sieht ja überraschenderweise so aus als würden die 450 T€ zusammenkommen.

    Wie siehts aus Zeitungss, Sie könnten doch auch einen Tausender drauflegen, dann wäre das Thema ein für allemal für Sie hier durch, Sie hätten endlich Ihre wohlverdiente Ruhe und könnten sich wieder Ihrem zweiten Lieblingsthema, der Bahn in allen Schattierungen, widmen.

  • 8
    2
    hkremss
    24.07.2020

    Man sollte nicht vergessen, dass auch Urlaubszeit ist. Ich hoffe André Donath lässt die Aktion noch bis zum Ende der Spendenaktion laufen. Dann kann ich mir auch noch eine holen.

  • 5
    10
    Zeitungss
    24.07.2020

    @mime: Wenn Sie meine Beiträge zum Thema nur allein in den letzten Monaten gelesen haben, erübrigt sich IHRE Frage. Nur eben einmal lesen, darin ist alles gesagt, auch wenn Sie es nicht verstehen wollen oder können. Mit Hass hat es nun wirklich nichts zu tun, die täglicher Veröffentlichung der inneren Streitigkeiten wäre eher als unterste Schublade zu bezeichnen. Wenn hier jede Einrichtung ihr innerbertriebliches Chaos kommunizieren möchte, dann gute Nacht. Es gibt wesentlich wichtigere Dinge auf dieser Welt, denen man hier keine Zeile widmet.

  • 15
    1
    trixMa
    24.07.2020

    @macxs
    Ich sehe das auch so, dass eine kleine Gegenleistung durchaus zu mehr Spendenbereitschaft führen hätte können.
    Der CFC hat sich aber keineswegs einfach nur hingestellt und geschrieben "macht mal". Auf deren Homepage ist beschrieben, warum kein "Crowdfunding" stattfindet. Rechtssicherheit geht da vor(Stichwort Rückzahlung, wenns nicht reicht) und Fans wurden wohl auch befragt zu dem Thema.
    Hab auch erst gedacht, Donnerstag kündigen sie ein Konto an und Dienstag kommts erst, sie habens wohl nicht nötig.
    Aber es wurden sich halt Gedanken gemacht(mein Eindruck).


    Für mich stellen sich zwei Fragen:
    ist mein Eindruck, dass der CFC durch Eigenverschulden in die jetzige Situation geraten(also z. Bsp. erneut Misswirtschaft) oder durch andere Umstände(z.B. Corona).

    Möchte ich mindestens Regionalligafussball in Chemnitz sehen?

    Ich unterstütze den Club gerne in dieser Situation und hoffe auf eine professionellere Führung des Clubs als vor der Insolvenz.
    Bis jetzt läuft ja die Aktion(Spendenaktion) gut und ich finde es toll, dass sich Leute Gedanken machen, wie man helfen kann( auch wenn Craft Bier nicht so meins ist), auch wenns vielleicht nicht ganz so gelaufen ist, wie gewünscht.
    Weiter so und Danke für die Aktion

  • 13
    2
    TWe
    24.07.2020

    Im Hinblick auf die CFC-Struktur habe ich zwar nicht den vollen Durchblick, aber der Spielbetrieb ist m. E. in die GmbH ausgelagert. Diese ist für die Neuverpflichtungen zuständig. Die Insolvenz betrifft demgegenüber den Verein, der wiederum Mehrheitsgesellschafter der GmbH ist. Das Geld wird vom Verein benötigt. Wenn dieser versucht, das Finanzloch mit Fanartikel-Verkauf zu schließen, muss sicherlich erst der Insolvenzverwalter mitreden. Einnahmen aus Fanartikel-Verkauf der GmbH können wiederum aus gesellschaftsrechtlichen Gründen nicht ohne weiteres zum Verein als Gesellschafter transferiert werden. Die Situation ist einfach kompliziert. Das Engagement von Mitmenschen wie Herrn Donath finde ich einerseits bemerkenswert, andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass die Führung der GmbH einen Plan dafür hat, wie die anstehende Saison finanziert werden soll. Wahrscheinlich fahren alle mangels Alternativen erst einmal auf Sicht. Es bleibt spannend, wie es mit dem Kapitel Fußball in unserer Stadt weitergeht.

  • 16
    2
    KMS1983
    24.07.2020

    Standort und Zeit ein wenig unglücklich gewählt. Vielleicht wirklich nochmal an einem Freitag Nachmittag oder Samstag an einem großen Supermarkt durchziehen. Rewe oder Edeka am Stadion zum Beispiel. Die helfen sicher gern.

  • 11
    12
    mime
    24.07.2020

    @zeitungss: Ich weiß ja nicht was sie so verbittert hat oder wer schuld an ihrer Enttäuschung im Leben ist, aber diese substanzlosen Kommentare und der darin mitschwingende Hass ist unterste Schublade. Einfach mal die Finger stillhalten wenn man nichts zu sagen hat!

  • 20
    6
    macxs
    24.07.2020

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der CFC pleite geht. Die ganzen Neuverpflichtungen der letzten Tage - das macht man doch nur, wenn man zumindest einen Plan hat, wie man das Geld am Ende auftreibt.
    Ich tippe ja darauf, dass die Gesellschafter den Spendenaufruf so geplant haben, dass sie oder andere Sponsoren am Ende das fehlende Geld selbst aufstocken. Damit diese Summe aber so klein wie möglich wird, schaut man, wie viel sich der kleine Fan noch ohne Gegenleistung aus den Rippen schneiden kann.

    Ich hätte es ja viel besser gefunden, wenn man wenigstens etwas anbietet:
    Unterstützer-Schals für 50 oder 100€, ein CFC Sitzkissen für 30€, Bierhalterschal für 30€ usw.

    Ich denke, wenn man eine Gegenleistung anbietet, sitzt das Spendengeld lockerer, da man auch selbst Bemühung zeigt. Sich aber nur hinzustellen und zu sagen: spendet oder der Verein geht unter - ich sehe da beim CFC keine Bereitschaft, selbst etwas beizutragen. Dann sollen sie auch das Geld selber zahlen.

  • 33
    15
    Zeitungss
    24.07.2020

    Der CFC lässt sich nun einmal nicht schön trinken.

  • 22
    2
    mime
    24.07.2020

    Der Standort war auch sehr ungünstig gewählt. Hab auch eine Kiste quer durch die Galeria zum Parkhaus geschleppt. Macht man aber nur wenn man bekloppt genug ist. Ein Standort auf einem Supermarktparkplatz oder irgendwo wo man mit dem Auto ranfahren kann, wäre ideal gewesen. PS: Das rote Sommerbier ist sehr lecker!

  • 14
    2
    MatthiasE
    24.07.2020

    Zu den 500 € kommen dann aber noch 1.840 € von Kästen dazu, oder?