Bereit für den Abflug

Viel Flugverkehr herrscht aktuell auf dem und rings um den Schloßteich. Die fünfköpfige Schwanenfamilie hebt regelmäßig ab. Beobachter erwarten, dass es bald Veränderungen an dem Gewässer geben wird. Sollte der Winter kalt werden und der Teich zufrieren, machen sich die Tiere auf den Weg zu Gewässern, die eisfrei bleiben. Ein großes Überwinterungsgebiet seien beispielsweise die Boddengewässer an der Küste, erklärt Ornithologe Jens Hering. Forschungen hätten ergeben, dass die Familien oft gemeinsam ins dorthin fliegen. Doch spätestens zwischen Januar und März lösen sie sich auf, so Hering. Dann beginnt der Kampf ums Revier. Ein Gebiet wie der Schloßteich sei nur für ein Brutpaar groß genug. Meistens vertreiben die Eltern die Jungen. Doch es könne auch passieren, dass die Jungen den Kampf gewinnen, so der Experte. Sollte der Winter mild werden, bestehe auch die Chance, dass die Schwäne in Chemnitz bleiben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    1
    Interessierte
    18.01.2017

    Da hat sich der Experte Ornithologe Jens Hering ja nun geirrt , denn die Schwäne sind ja nun noch da ...
    Kümmert sich denn da jemand drum , dass die was zum Fressen bekommen und nicht eingefrieren ... ???



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...