Bergungsarbeiten nach Lkw-Unfall

Claußnitz.

Nach einem Unfall am Dienstagnachmittag auf der Diethensdorfer Straße in Claußnitz war die B 107 am Mittwoch erneut gesperrt worden. Wie die Polizei mitteilte, sei dies notwendig gewesen, weil der Lkw am Vortag nicht geborgen werden konnte. Bis gegen 20 Uhr war am Dienstag die Unfallstelle beräumt worden. Ein 55-jähriger Kranfahrer war aus Claußnitz kommend in Richtung Wiederau unterwegs. Ungefähr 100 Meter nach der Einmündung Am Wald soll ihm ein bisher unbekannter Lkw entgegengekommen sein, der offenbar auf die Gegenfahrbahn geriet, sodass der Kranfahrer versuchte, dem Laster auszuweichen. Der Kran kam dabei nach rechts ab, fuhr dann wieder auf die Fahrbahn auf, überschlug sich und kam dann nach links von der Fahrbahn ab, wo er auf ein angrenzendes Feld kippte. Dort blieb er auf der Seite liegen. Der Kranfahrer erlitt bei dem Unfall laut Polizei leichte Verletzungen. Sachschaden: etwa 20.000 Euro. (bj)

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0371 87400.entgegen.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.