Bewerber für Landtag stellen sich Bürgern

Wahl 2019: Erstmals finden Foren in allen Wahlkreisen statt

Limbach-O./Hohenstein-E..

Den 23. August sollten sich alle politisch interessierten Limbach-Oberfrohnaer und Niederfrohnaer vormerken. An jenem Freitag stellen sich bei einem Wahlforum die örtlichen Direktkandidaten für die Landtagswahl am 1. September vor. Die Veranstaltung soll in Hohenstein-Ernstthal stattfinden, Details werden noch bekanntgegeben. Der Wahlkreis Zwickau5 umfasst die Kommunen Limbach-Oberfrohna, Niederfrohna, Callenberg, Hohenstein-Ernstthal, Oberlungwitz und Gersdorf.

Die öffentliche Diskussionsrunde ist Teil eines organisatorischen Kraftaktes der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, den sie in Zusammenarbeit mit den drei sächsischen Regionalzeitungen erstmals stemmt: Foren in sämtlichen 60Wahlkreisen des Freistaats. Bei den etwa zweistündigen Veranstaltungen sollen die Bürger aktiv einbezogen werden. Pro Abend soll es drei Themenblöcke geben, welche das Publikum zum Teil selbst bestimmt. Die Moderatoren für die Wahlforen im Landkreis Zwickau werden teils von der "Freien Presse", teils von der Landeszentrale gestellt.


Eingeladen werden die Direktkandidaten derjenigen Parteien, deren Einzug in den Landtag realistisch erscheint: CDU, Linke, SPD, AfD, Grünen und FDP. Im Falle des Wahlkreises Zwickau 5 stehen bislang Jan Hippold (CDU), Alexander Weiß (Linke), Iris Raether-Lordieck (SPD), Lars Dörner (Grüne) und Florian Groß (FDP) als Bewerber fest. Die AfD hat ihre Direktkandidaten im Landkreis noch nicht bekanntgegeben. (sf mit jop)

Alle Termine der Wahlforen gibt es im Internet unter der Adresse www.slpb.de.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...