Bislang keine Coronavirus-Mutationen in Chemnitz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    3
    mops0106
    16.02.2021

    Das in Wuhan festgestellte Sars-cov-2 -Virus gibt es schon längst nicht mehr. Es hat seitdem mehrere Tausend Mutationen gegeben. Viren mutieren immer, sonst würden sie aus der menschlichen Population verschwinden, da sich zunehmend Immunität einstellt. Die Mutationen müssen ansteckender sein, damit sie wieder Wirte finden. Ansteckender bedeutet aber nicht gleich gefährlicher. Die meisten Coronaviren sind ansteckender aber nicht gefährlicher (Ausnahmen SARS/ MERS). Wir müssen mit den Viren leben. Null-Covid kann es nicht geben. So wie es auch Null-Influenza nicht gibt.